Schlumberger bestätigt qualitative Marktführerschaft

auszeichnung qualityaward wernerbeutelmeyer benediktzacherl

Wien, 10. März 2021: Jubel im Hause Schlumberger! Mit der Marke Schlumberger überzeugt die heimische Sektkellerei bereits zum dritten Mal in Folge als Gesamtsieger beim Market Markttest und setzt sich gegen 23 renommierte, nationale und internationale Konkurrenten im Schaumweinbereich durch. Mit Platz 2 für Hochriegl wurde noch eine weitere Sektmarke des österreichischen Traditionsbetriebs von den KonsumentInnen auf einen Spitzenplatz gewählt.

Erneut bestätigt der Market Markttest: Schlumberger ist österreichweit die bekannteste und mit Abstand beliebteste Schaumweinmarke bei KonsumentInnen. Mit dem ersten Platz in allen drei Hauptkategorien der Befragung (Key Performance, Brand Drive und Corporate Social Responsibility) erhält die Sektkellerei Schlumberger für die gleichnamige Marke die Auszeichnung als „Gesamtsieger Markenstärke 2021“.

Mit höchsten Sympathiewerten, der größten Innovationskraft und der stärksten Kaufbereitschaft ist Schlumberger in diesen Bereichen Benchmark und geht als klarer Sieger hervor. Benedikt Zacherl, Schlumberger Geschäftsführer, freut sich über das großartige Ergebnis: „Wir fokussieren uns stets auf die Weiterentwicklung unserer Marken sowie der gesamten Kategorie im Sinne der KonsumentInnen. Das positive Feedback, das mit dem neuerlichen Gesamtsieg und der Auszeichnung einhergeht, ist das höchste Lob und die schönste Bestätigung für unser gesamtes Team.“

Doppelsieg für Österreich

Die Befragung verdeutlicht, dass die KonsumentInnen starke österreichische Marken klar bevorzugen und auf die Produkte aus dem Hause Schlumberger besonders gerne vertrauen. Denn mit der Traditionsmarke Hochriegl belegt die österreichische Sektkellerei neben Platz 1 auch den zweiten Platz beim Market Markttest. Damit erzielt das Unternehmen gleich mit zwei Marken Top-Ergebnisse. Für die Hälfte der Befragten ist Schlumberger eine sehr wichtige Sektmarke für Österreich. Sie schenken der Brand ihr Vertrauen und auch ihre Treue. Hochriegl ist für mehr als ein Drittel vom inländischen Sektmarkt nicht mehr wegzudenken.

Diese Ergebnisse verdeutlichen, wie stark das Bewusstsein für Qualität aus Österreich bei den befragten Personen ist. Bei der Marke Schlumberger setzt das Unternehmen bereits seit Jahrzehnten auf die Verarbeitung ausschließlich heimischer Qualitätstrauben von langjährigen österreichischen Partnerwinzern aus dem Weinviertel und dem Burgenland, möglichst kurze Transportwege innerhalb des Landes sowie eine möglichst nachhaltige Herstellung. Diese Bemühungen wissen auch die EndkonsumentInnen zunehmend zu schätzen.

Über den market Markttest

Das market Institut führt seit vielen Jahren branchenbezogene Markttests durch. Dabei werden eine Vielzahl von relevanten inhaltlichen Kriterien aus Kundensicht bewertet. Auf einer statistisch verlässlichen Basis wird ein umfassendes Bild über die untersuchten Marken des Produktbereichs gezeichnet. Analysiert werden die drei Hauptkategorien Key PerformanceBrand Drive und Corporate Social Responsibility einer Marke in einer für die österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren repräsentativen Stichprobe. Die beste Marke der Branche wird mit dem „Market Quality Award“ ausgezeichnet.

marketqualityaward2021 fb v1 

 

Thurnau, 9. März 2021: Das Whisky Sortiment der Marussia Beverages Germany, vormals Concept Markengetränke, verzeichnet in der ersten Jahreshälfte 2021 gleich einen dreifachen Zuwachs. Neben Mossburn Whisky, welcher bereits seit 2019 zum Portfolio gehört, freut sich das Unternehmen nun auch den Exklusivvertrieb der Whisky-Marken Hatozaki aus Japan (seit Januar), Torabhaig Single Malt Scotch Whisky (seit Februar) sowie Caisteal Chamuis (ab Juli) zu übernehmen.
Im Zuge der Erweiterung startete Christoph B. Albietz zum 1. Januar 2021 als Group Brand Ambassador Whisky bei Marussia Beverages. Er verantwortet vorrangig den deutschen Markt und unterstützt die Unternehmensgruppe in Österreich und der Schweiz. Albietz blickt auf eine langjährige Whisky-Vita zurück: Der Vertrieb von Premium Whiskys, sein Engagement in der Organisation von Fachveranstaltungen und Tastings sowie von verschiedenen Podcasts spiegeln sein Herzblut für Spirituosen, allen voran Whisky, wider.

   

TORABHAIG

„The Distillery at Torabhaig“ ist die zweite legal betriebene Destillerie auf der malerischen Insel Skye und die erste neue, die seit 190 Jahren dort gebaut wurde. Ein kreatives Team aus jungen Destillateuren und erfahrenen Meistern erschuf durch stetiges Experimentieren den ganz eigenen Charakter von Torabhaig: ein elegantes, raffiniertes Geschmacksprofil, das als „Well-Tempered Peat“ bezeichnet wird. Jeder neue Jahrgang ist von dem Wunsch angetrieben, tiefer in die Komplexität des Torfaromas einzutauchen. Insgesamt sind vier Releases geplant:

Der erste Release TORABHAIG THE LEGACY SERIES 2017, Ende Februar 2021, ist bereits im Pre-Sale ausverkauft. Auch bei den meisten Händlern war die Rarität in kürzester Zeit vergriffen. Im August 2021 folgt der Second Release TORABHAIG THE LEGACY SERIES ALLT GLEANN, für den bereits Vormerkungen vorliegen. (UVP 59,99 € / 0,7 Liter, 46 % vol.)

HATOZAKI

Hatozaki verdankt seinen Namen dem berühmten Hatozaki-Leuchtturm. Er ist seit 1620 Wegweiser für die Schifffahrt in den turbulenten Gewässern vor der Küstenstadt Akashi und ein Wahrzeichen des offenen, fairen Warenhandels und Ideenaustauschs mit der Welt. Mit HATOZAKI PURE MALT WHISKY und HATOZAKI BLENDED WHISKY hat die japanische Marke zwei exklusive Blends auf den deutschen Markt gebracht. HATOZAKI PURE MALT WHISKY besteht aus einem Vatting aus 100% Malt Whiskys. Er besitzt ein reichhaltiges Profil mit Aromen von süßem Getreide und malzigen Trockenfrüchten sowie einen leichten Hauch von Rauch und Honig im Finish. (UVP 48,99 € / 0,7 Liter, 46 % vol.)

HATOZAKI BLENDED WHISKY wird aus den eigenen, reifenden Fassbeständen verschnitten und besteht zu mindestens 40 % aus Malt Whisky sowie aus einem Anteil an Grain Whiskys. Er ist verhältnismäßig leicht, mit dem typischen Malt Whisky-Charakter. Aufgrund seiner Getreidenoten, floralen Nuancen und der leichten Süße kann er pur, als Highball oder in diversen Drinks und Cocktails genossen werden. (UVP 37,99 € / 0,7 Liter, 40 % vol.)

CAISTEAL CHAMUIS

Die Ruinen der Burg Camus, auf Gälisch Caisteal Chamuis, liegen an der Ostküste der Knock Bay auf der Isle of Skye und in Sichtweite der Brennerei „The Distillery at Torabhaig“. Die auch als Knock oder Cnoc Castle bekannte Burg ist ein Magnet für Touristen, die die majestätisch ja fast melancholisch anmutenden Hebriden erleben möchten. CAISTEAL CHAMUIS BLENDED MALT SCOTCH WHISKY steht für den klassischen Island-Stil. Mit seinen delikaten Aromen, dem Double Cask Finish und den starken Torfrauchnoten bietet er einen leichten Zugang in die oftmals herausfordernde Welt der Peated Whiskys.

Die Range von CAISTEAL CHAMUIS umfasst einen 12 YO BLENDED MALT SCOTCH WHISKY (UVP 54,99 € / 0,7 Liter, 46 % vol.) und einen NAS BLENDED MALT SCOTCH WHISKY (UVP 44,99 € / 0,7 Liter, 46 % vol.). Beide sind ab Juli in Deutschland erhältlich.

Salzburg, 02. Dezember 2020

Bereits zum zweiten Mal nach 2017 wurde der österreichische Spirituosenhersteller Mozart Distillerie beim renommierten Branchen-Wettbewerb „International Wine and Spirits Competition“ (IWSC) zum weltweit besten Likörhersteller des Jahres gekürt. Das Salzburger Unternehmen ist international bekannt für seine hochwertigen Schokoladenliköre, deren außergewöhnliche Qualität mit fünf weiteren Medaillen für die einzelnen Sorten bestätigt wurde.

Mozart Awards 850

Als einziger österreichischer Produzent hatte es der Traditionsbetrieb aus Salzburg in die engere Auswahl der Spirituosen-Hersteller des Jahres geschafft. Und tatsächlich - vor wenigen Tagen wurde die Mozart Distillerie bei der diesjährigen Auflage der „International Wine and Spirits Competition“ nach drei Jahren neuerlich zum „Likörhersteller des Jahres 2020“ ernannt. Damit nicht genug, wurde auch die wichtigste Marke Mozart Chocolate Liqueur mit insgesamt fünf Medaillen für herausragenden Geschmack und höchste Qualität ausgezeichnet: Gold erhielt das Unternehmen für Mozart Chocolate Cream, Silber für Mozart Dark Chocolate, als einzige Sorte vegan und glutenfrei, Mozart White Chocolate Cream Strawberry sowie Mozart Pumpkin Spice. Mit Bronze für Mozart White Chocolate Vanilla Cream war das Quintett vollständig.

Benedikt Zacherl, Geschäftsführer von Schlumberger Österreich und deren Tochterfirma Mozart Distillerie, zeigte sich hocherfreut über die Erfolge mit internationalem Format: „Beim IWSC handelt es sich um einen der wichtigsten Spirituosenwettbewerbe weltweit und dies wird unser starkes Exportgeschäft weiter beflügeln. Die Auszeichnungen auf Betriebs- und Produktebene sind einmal mehr eine Bestätigung auf höchstem internationalem Level für die tolle Arbeit und das Engagement des Salzburger Mozart-Teams sowie für unsere Expertise bei der Produktion von Schokoladenlikör.“

Unvergessliche Schokoladenmomente – „made in Austria“

Mozart Chocolate Liqueur steht für puren Schokoladengenuss– „made in Austria“. Jede Rezeptur ist eine Komposition aus exquisiten Rohstoffen von höchster Qualität, die mit Leidenschaft und Handwerkskunst von unserem Meister-Destillateur & -Chocolatier verfeinert wird. Die Produkte sind von den weltweit beliebtesten Schokoladearomen – Milchschokolade, weißer Schokolade und dunkler Schokolade – inspiriert. Der außergewöhnliche Schokoladengeschmack lässt sich auf vielfältige Weise genießen: pur, auf Eis oder in Form eines Mozart Choctails, einem Cocktail mit schokoladiger Note.

Thurnau, 1. Dezember 2020

Concept Markengetränke GmbH, die deutsche Vertriebsgesellschaft für Wein, Schaumwein und Spirituosen, wird zum 1. Januar 2021 in Marussia Beverages Germany GmbH umfirmieren.

Das Unternehmen, zu dessen Portfolio mehrfach prämierte Marken wie Kleiner Klopfer, Schlumberger Austrian Sparkling, Mamont Vodka, Mossburn Whisky, Mezan Rum oder Pallini Limoncello zählen, ist bereits seit 2018 ein Teil der Marussia Beverages Gruppe und wird nun auch ihren Namen übernehmen. Im Zuge der Umfirmierung gewinnt das Unternehmen weitere Premium-Spirituosen hinzu, beispielsweise Spitzmund New Western Dry Gin und Spitzmund Klötenköm Eierlikör. „Wir sind davon überzeugt, mit Marussia Beverages Germany den idealen Partner gefunden zu haben, um Spitzmund in Deutschland auch über die Grenzen Kiels hinaus bekannt zu machen“, so Andreas Werner, Gründer von Spitzmund.

Auch der erstmalig ab 1. Januar 2021 in Deutschland erhältliche japanische Gin 135° East wird über Marussia Beverages Germany vermarktet. Über einen weiteren Schatz im Portfolio freut sich das Unternehmen besonders: Torabhaig The Legacy Series 2017, der erste Single Malt Scotch Whisky aus der neuen Destillerie der Isle of Skye (Schottland). 

„Wir sind geehrt, in naher Zukunft auch den Namen des Unternehmens zu tragen, dem wir seit einigen Jahren angehören“, so Carmine Manocchio, Geschäftsführer der Concept Markengetränke. „Über die damit verbundene Erweiterung unseres Sortiments um ausgesprochen starke und mehrfach prämierte Marken freuen wir uns sehr.“

Die Marussia Beverages Gruppe ist ein internationaler Hersteller und Distributor von Wein, Schaumwein und Spirituosen, mit einem Jahresumsatz von 250 Mio. € im Jahr 2019. Gegründet von Dr. Frederik Paulsen, ist das Unternehmen mit Vertriebsgesellschaften in 12 Ländern direkt vertreten u.a. in den USA, Großbritannien, Frankreich, Russland, Ukraine, Georgien, Schweiz, Österreich, Deutschland und den Niederlanden. Zudem unterhält die Unternehmensgruppe 15 Produktionsstätten und beschäftigt 940 Mitarbeiter weltweit. 

London, 29. Oktober 2020

Mossburn 2020 Torabhaig Gebaude 4c 02

Torabhaig, die zweite legale Destillerie, die in der Geschichte  der Isle of Skye in Betrieb genommen wurde, bringt im Februar 2021 unter dem Namen Torabhaig Legacy Series 2017 einen, in Deutschland auf 3.600 Flaschen limitierten, getorften Single Malt auf den Markt. Die mit 46 % abgefüllte Erstauflage wird nur einen Destillationsjahrgang umfassen. 

„Mit der Eröffnung der zweiten lizenzierten Single Malt Scotch Whisky-Destillerie auf der Isle of Skye waren wir uns von Anfang an des Erbes bewusst, das wir hinterlassen. Es kam für uns nicht in Frage „nur“ einen weiteren Whisky herzustellen“, so Neil Mathieson, CEO der Mossburn Distillers, dem Unternehmen hinter Torabhaig. „Wir haben einen charaktervollen Whisky mit echter Tiefe und Komplexität sowie einer Eleganz und Raffinesse geschaffen, die den extrem hohen Phenolgehalt der Gerste in den Hintergrund treten lässt. Torabhaig Legacy Series 2017 zeichnet sich durch seine unverwechselbare Torfnote aus und bringt den charakteristischen Stil der Destillerie zum Ausdruck: ein Geschmacksprofil, das wir Well-Tempered Peat nennen und von dem wir hoffen, dass es die Zukunft von Torabhaig mitbestimmen wird.“

Ein kleines Stück schottische Geschichte

Die Destillerie Torabhaig ist ein authentisches Abbild ihrer Umgebung, geprägt von der wilden Landschaft und dem Klima der Isle of Skye. "Alles begann mit einer verlassenen, aber gut erhaltenen Farm, die der ideale Standort für eine Destillerie ist“, erklärt Mathieson. Das ursprüngliche Gemäuer wurde aus Steinen der nahegelegenen Burgruine Camus errichtet. „Wir sahen es als unsere Pflicht an, diese Geschichte zu bewahren, das Gebäude wieder zum Leben zu erwecken, und mehr als nur eine Destillerie zu schaffen. Über vier Jahre hinweg wurden die verfallenen Gebäude sorgfältig restauriert und dabei immer wieder ein Stück Geschichte freigelegt. Darunter auch die Reste eines alten Mühlrades, welches wir nachgerüstet haben und das nun mit dem Kühlwasser der Destillationsanlagen betrieben wird.“

Die neue Generation von Destillateuren

Die Produktion begann im Januar 2017 mit einem lokalen Team aus neun Destillateuren. Einige von ihnen waren zu diesem Zeitpunkt sogar noch branchenfremd, brannten jedoch im wahrsten Sinne für die Herstellung eines Premium-Whiskys. "Natürlich hätten wir die Leitung der Produktion einem Destillateurmeister übertragen können. Doch wir wollten die Tradition und das Wissen des Scotch Whisky-Blending und -Destillierens weitergeben und zu einer neuen Generation von Whisky-Herstellern beitragen. Das junge, leidenschaftliche Team wurde von erfahrenen Destillateuren ausgebildet und betreut“, so Mathieson. „Wir möchten mit Torabhaig den Kurs der Whisky-Herstellung auf der Insel ändern, in dem wir unseren eigenen unverwechselbaren Charakter einbringen und sehen eine aufregende Zukunft für Whiskys der Isle of Skye.“

 

Thurnau, 21. Oktober 2020

MAMONT Vodka wird beim Internationalen Wein- und Spirituosenwettbewerb (IWSC) 2020 mit 98 Punkten bewertet und erlangt damit die Auszeichnung Gold Outstanding. Das Urteil der Jury: „Zart parfümiert in der Nase mit einem Hauch von Mandel. Am Gaumen verschmelzen Aromen von Aprikose, Limettensaft und Grapefruitschale. Das fein-salzige Mundgefühl wird durch eine sanfte Süße ausgeglichen. Im Gesamtprofil edel, in der Textur reichhaltig und köstlich. Ein außergewöhnlicher Wodka."

MAMONT wird in Sibiriens ältester Destillerie hergestellt – übrigens die einzige Destillerie Russlands, die ausschließlich gemälztes Getreide verarbeitet. Im Produktionsprozess werden nur regionale Zutaten verwendet, etwa pures Altai-Gletscherwasser und 100 % weißer Winterweizen. Gefiltert wird mit Holzkohle aus der heimischen Silberbirke. Seine weiche, seidige Textur erhält MAMONT durch die sechsfache Destillation. 

Mamont Mule Shooting 850

 

Perfect serve:
 
Mamont Mule
5cl Mamont Vodka
10cl Ginger Beer
2cl Limettensaft
Eiswürfel

Einen Mule Becher bis zur Hälfte mit Eiswürfeln füllen. Mamont Vodka und den Saft einer halben Limette hinzufügen. Mit Ginger Beer auffüllen, einer Gurkenscheibe und einem Rosmarinzweig garnieren.

 

Schlumberger Relaunch 850

Wien, 15.09.2020

Das österreichische Traditionshaus für Sektkultur hat sich einer Verjüngungskur unterzogen. Von Markenlogo bis Flaschendesign über Webshop bis hin zum Werbeauftritt wurde das gesamte Schlumberger-Branding gemeinsam mit der Werbeagentur Leo Burnett überarbeitet. Das neue und frische Erscheinungsbild steht weiterhin für Tradition, Expertise aber auch für modernen Lifestyle.

Unter Berücksichtigung der fast 180-jährigen Geschichte sowie eines einheitlichen Erscheinungsbildes, hat sich die Marke Schlumberger der jetzigen Zeit entsprechend weiterentwickelt. „Für Schlumberger ist dies der größte Relaunch der letzten 40 Jahre und beinhaltete ein hohes Maß an Markenführung und Markenentwicklung. Ich bin sehr stolz und dankbar, dass ich diesen Veränderungsprozess verantworten durfte“, freut sich Florian Czink, Schlumberger Marketing Director.

Moderne Eleganz trifft Tradition

Nach wie vor symbolisiert das Logo die Geschichte der alteingesessenen Sektkellerei, greift aber gleichzeitig den neuen Zeitgeist auf. Der Verzicht auf Verschnörkelung und die leichten Reduktionen in der Schrift wie auch beim Adler verbessern die Les- und Sichtbarkeit und stellen gleichzeitig die Wiedererkennbarkeit sicher. Sowohl bei den Flaschen, als auch bei den Etiketten setzt das Unternehmen auf ein geradliniges Design – mit Blick auf das Wesentliche. Die Sektkategorie ist nun direkt am Flaschenhals vermerkt. Ebenfalls neu und prominent auf dem Etikett ist das Schlumberger Versprechen „Austrian Sparkling“ zu finden. „Unter „Austrian Sparkling“ beleben wir als Begründer der österreichischen Sektkultur die Kategorie neu, auch und gerade im Ausland: Ausschließlich österreichische Trauben, nach „Méthode Traditionnelle“ zu hochwertigstem Schaumwein mit einem leichten, frischen Geschmacksprofil verfeinert und mit dem Kellereipunkt signiert. Kenner schätzen auch unsere Histamin-Armut mit kaum messbaren Werten von unter 0,1 mg/l.“, so Florian Czink.

Im Zuge des Relaunches wurden neben den Produkten selbst auch der Schlumberger Online Shop und die Website überarbeitet und bieten neue Funktionen, zum Beispiel die Möglichkeit personalisierte Sektflaschen-Etiketten selbst zu gestalten.

 

 

Thurnau, 01.01.2020

Die CONCEPT Markengetränke GmbH mit Sitz in Thurnau übernimmt ab sofort exklusiv den Vertrieb und die Vermarktung des PALLINI Limoncello sowie PALLINI Peachello in Deutschland und baut damit ihr Distributionsportfolio weiter aus. „Wir freuen uns sehr über beide Neuzugänge und das entgegengebrachte Vertrauen. Die Geschichte und Werte des Familienunternehmens PALLINI passen wunderbar zu unserem Premiumsortiment, so dass wir zuversichtlich sind, die positive Entwicklung der Marke im deutschen Markt weiter vorantreiben zu können“, so Carmine Manocchio, Geschäftsführer der CONCEPT Markengetränke.

Bereits seit 1875 steht das traditionsreiche Familienunternehmen PALLINI für feinste italienische Liköre. Mit PALLINI Limoncello entstand ein Produkt von außerordentlicher Qualität, das sich innerhalb kurzer Zeit zum Beststeller in über 25 Ländern entwickelte. Das Markenzeichen von PALLINI Limoncello ist sein auffallend aromatischer Zitronengeschmack. Diese geschmacklich intensive Ausprägung verdankt er der ausschließlichen Verwendung der Sfusato-Zitrone. Sie wächst an Italiens traumhafter Amalfiküste und ist etwa doppelt so groß wie handelsübliche Zitronen. Ihre Schale ist dicker, kräftiger und aromatischer. Das prädestiniert sie zur Herstellung von Limoncello, denn hierzu werden ausschließlich die Fruchtschalen verwendet.

Schlumberger AG - Concept erfolgreich gestartet

Thurnau, 01.12.2019

Die Concept Markengetränke GmbH ist nach ihrer Neuausrichtung gut am Markt gestartet. Das teilt das zur österreichischen Schlumberger AG gehörige Unternehmen jetzt in einem ersten Resümee mit. „Seit dem Neustart im April verzeichnen wir in nahezu all unseren Markensegmenten ein Wachstum und konnten die neu hinzugekommenen Premiummarken erfolgreich integrieren“, berichtet Concept-Geschäftsführer Carmine Manocchio.

Um den deutschen Markt gezielter bearbeiten zu können, bündelt die Schlumberger AG sämtliche Marketing- und Vertriebsaktivitäten ihrer Schaumwein- und Spirituosenmarken in Deutschland seit dem Frühjahr exklusiv unter dem Dach der Concept Markengetränke (wir berichteten). Die Gesellschaft ist – wie die Schlumberger AG Wien – ein Unternehmen der Schweizer Holding Sastre SA. Mittelfristiges Ziel der Unternehmensgruppe ist die Weiterentwicklung des Premium- und Ultrapremium-Markenportfolios in Deutschland.
So wurde unter der neuen Ägide die jüngst vorgestellte Große Reserve der Schlumberger Wein- und Sektkellerei, die Spitzenkategorie der österreichischen Sekt-Qualitätspyramide, erfolgreich in die Top-Outlets eingeführt. Aus dem Schlumberger-Kundenstamm seien in kürzester Zeit über 90 Prozent aktiviert und mit dem neu gebildeten Ontrade-Team bereits über 200 Neukunden gewonnen worden, teilt das Unternehmen mit.
Auch bei Spirituosen „Kurs bestätigt“

Auch was das Spirituosensortiment angeht, zeigt sich Concept optimistisch. Von der steigenden Nachfrage nach Premium-Wodkas profitiert demnach auch die Marke Mamont; hier seien bedeutende nationale Lagerlistungen im Getränke-und Lebensmittelhandel vereinbart worden, heißt es. In dem stark wachsenden Segment der puristischen Rums habe man die Marke Mezan erfolgreich im Markt etabliert. Und die limitierten Jahrgangs-Single Malt Scotch Whiskys aus der Destillerie Mossburn hätten große Resonanz gefunden.
Kleiner Klopfer, die führende Marke im Segment der Soft-und Sahneliköre in Kleinflaschen, konnte den Angaben zufolge im ersten Halbjahr zweistellig wachsen. Zudem wurde die Funspirituose Kober‘s gerade einem erfolgreichen Relaunch unterzogen. „Diese Entwicklung bestätigt unseren Kurs. Wir werden auch künftig auf höchste Qualität, authentische Markenwerte und Orientierung an den Kundenwünschen setzen, um eine verlässliche Wertschöpfung liefern zu können“, betont Manocchio.
Vertriebsorganisation aufgestockt
Auch personell gibt es Veränderungen. Carmine Manocchio wurde zum 16. Juni in die Geschäftsführung der Kober Likör Holding, der Muttergesellschaft von Concept, berufen und zeichnet für die Kober Likör Holding sowie Concept Markengetränke verantwortlich. Die Vertriebsorganisation wurde um ein erfahrenes Ontrade-Team in den Gebieten Hamburg, Berlin, München, Hessen und Nordrhein-Westfalen aufgestockt. Das bestehende Offtrade-Team wurde auf derzeit 20 Mitarbeiter verstärkt. Zusätzlich zum bisherigen Stammsitz Thurnau wurde eine weitere Niederlassung in Hamburg eröffnet.
Angesichts der positiven Entwicklung der letzten Monate blickt Manocchio optimistisch in das Geschäftsjahr 2020. „Besonders freuen wir uns über das Interesse externer Distributionsmarken an einer Vermarktung über die Concept und führen aktuell erfolgversprechende Gespräche“, so der Geschäftsführer.

bvlogo95349 Thurnau • Germany
Telefon: +49 9228 9900-0
Fax: +49 9228 9900-51
E-Mail: germany@mbev.com

Geschäftsführer: Ulrich Horn, Carmine Manocchio

Registergericht Bayreuth HRB 3362
USt-IdNr.: DE190076103
GLN: 40 29884 00000 1

Bestellungen
E-Mail: orders-de@mbev.com
Fax: +49 800 99 11111

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.